EN / DE

Andrey Godik ist in Moskau in 1989 geboren. Er hat seine musikalische Ausbildung im Jahre 1996 in der Staatlichen Moskauer Gnessin-Musikschule  zunächst mit Blockflöte begonnen, und wechselte  kurz danach zu Oboe. Ab 2004 verbrachte er vier Jahre in der Zentralen Musikschule an der Tschaikowski-Konservatorium in Moskau. Von 2000 bis 2008 vertiefte er zudem seinen Unterricht bei Dmitriy Kotenok. Während dieser Zeit hat er die Stipendien bei New Names Foundation und  Russian Performing Arts Foundation gewonnen.

 

Andrey setzte seine Ausbildung, an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Ingo Goritzki und Prof. Francois Leleux fort und bekam seinen Musik-Bachelor mit Auszeichnung im Jahre 2013. Er besuchte auch viele internationale Meisterkurse bei renommierten Oboisten wie Maurice Bourgue, Hansjörg Schellenberger, Jacques Tys, David Walter, Nick Deutsch, Klaus Becker, Jerome Guichard, Ramon Ortega Quero, Marie-Luise Modersohn und macht derzeit den Master of Music in München. Im Jahre 2014 wurde er mit dem Sonderpreis für die Interpretation von Schumann bei dem Musikwettbewerb des Gasteig - Kulturzentrums und den Sonderpreis "Honorable Mention" auf der 66. Prager Internationalen Musikwettbewerb ausgezeichnet. 

 

Als Kammermusiker, arbeitete Andrey mit Emmanuel Pahud, Paul Meyer, Andrea Lieberknecht, Dag Jensen, Michael Martin Kofler, Johannes Hinterholzer, Bruno Schneider, Elisaveta Blumina, Mathias Baier, Silvia Careddu und anderen. Er hat als Solist in den besten Sälen von  Moskau und Sankt Petersburg, sowie in den berühmten Sälen Europas wie Gasteig Philharmonie München, Herkulessaal München, Laeiszhalle Hamburg, Musikaliska Konzerthaus Stockholm, Brucknerhaus Linz, KKL Luzern gespielt. Im Jahre 2012, trat Andrey als Solist mit der Philarmonischen Orchester  von Monte-Carlo im Auditorium Rainer III auf. Er trat die Uraufführung des  Konzerts für Oboe und Fagott von georgischen Komponisten Igor Loboda mit dem Georgischen Kammerorchester in Ingolstadt im Jahre 2013 auf.
 

Seit 2014 ist Andrey Godik der Solist von “The Saint-Petersburg House of Music“.

 

Ab 2012 bis 2014 war Andrey Mitglied der Orchesterakademie der Münchner Philharmonie unter Lorin Maazel. In der Saison 2014/15  war Andrey Solo-Oboe in der Komischen Oper Berlin. Ab der Saison 2015/16 ist Andrey Solo-Oboe des Staatstheaters Braunschweig. Auch ist er Solo-Oboe des Gstaad Festival Orchestra. Seit 2016 ist Andrey Godik einer von Coaches der „Baltic Youth Orchestra“.  Er hat auch mit Orchestern wie Bamberger Symphoniker, Münchner Rundfunkorchester, Kammerorchester der Münchner Philharmoniker, Aurora Orchestra, Kammerorchester Basel, Staatsoper Hannover, NDR Radiophilharmonie gespielt und arbeitete mit namhaften Dirigenten Lorin Maazel, Kent Nagano, Neeme Järvi, Kristjan Järvi, Herbert Blomstedt, Ingo Metzmacher , Alan Gilbert, Jonathan Nott, Christopher Eschenbach, Jaime Martin, Giovanni Antonini, Gustavo Dudamel, Simon Bychkov und Valery Gergiev.

 

Andrey Godik Oboe